Trustpilot
Trustpilot

CBD: Fragen rund um das Thema

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema CBD

Was ist CBD?

Cannabidiol, abgekürzt CBD, ist ein natürliches Extrakt aus der Hanfpflanze. Viele Nutzer*innen schätzen CBD als pflanzliche Alternative zu herkömmlichen Arzneimitteln. CBD hat jede Menge gute Eigenschaften. Es könnte schmerzlindernd sowie beruhigend auf die Psyche wirken. Außerdem berichten viele CBD Liebhaber*innen von einer entspannenden und entzündungshemmenden Wirkung. Es gibt sogar Studien, die zeigen, dass CBD dabei helfen kann, mit dem Rauchen aufzuhören. In der Medizin wird zudem erforscht, wie CBD bei Krankheiten wie Krebs, Epilepsie oder Alzheimer eingesetzt werden kann. In Deutschland und der EU kann CBD legal gekauft werden, weil es nicht berauschend wirkt. 

Wie sollte ich CBD dosieren?

Die richtige Dosierung von CBD ist nicht immer einfach. Im folgenden zeigen wir 5 Tipps, mit welchen sich gleich rund um das Thema Fragen zur CBD Dosierung beschäftigt werden kann - jetzt informieren:

  1. Du musst wissen, wie viel CBD in deinem Produkt enthalten ist. Ein 5% CBDSÍ CBD Öl enthält zum Beispiel 500mg Cannabidiol. Ein Tropfen enthält 2mg CBD.
  2. Die richtige Dosierung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben dem Körpergewicht, spielt unter anderem auch die Schwere des Leidens eine entscheidende Rolle.
  3. Starte mit einer geringen Dosierung. Viel hilft nicht immer viel. Eine zu hohe Dosierung kann zu ungewünschten Nebenwirkungen wie Müdigkeit führen.
  4. Steigere die Dosierung langsam. Verschriftlicht wie viel CBD du eingenommen und gespürt hast.
  5. Nutze einen Dosierungsrechner, um die optimale Dosierung für dich herauszufinden.

Wie wirkt CBD?

CBD kann auf den Körper wirken, weil jedes Säugetier ein Endocannabinoid-System besitzt. Der Körper produziert selbst Cannabinoide. Sie können aber auch von außen zugeführt werden. Wenn du CBD Öl einnimmst, dockt das Cannabidiol an sogenannte CB1- und CB2-Rezeptoren im Endocannabinoid-System an. Diese senden entsprechende Signale. Das Endocannabinoid-System ist Teil des zentralen Nervensystems und dessen Rezeptoren sind im ganzen Körper verteilt. Sie befinden sich unter anderem im Hirn, weshalb CBD zum Beispiel schmerzregulierend und stimmungsaufhellend wirken kann. Das Endocannabinoid-System beeinflusst auch das Verdauungssystem, das Nervensystem, sowie das Immunsystem. Deswegen ist die Wirkung von CBD so vielfältig.

Ist CBD legal?

Der Stoff CBD ist in Deutschland legal und gilt nicht als Betäubungsmittel. Die Legalität von CBD Produkten hingegen hängt von verschiedenen Faktoren ab. In vielen Fällen ist die rechtliche Lage nicht immer eindeutig.

Damit CBD Produkte legal sind, müssen diese folgenden rechtlichen Anforderungen entsprechen:

  • Herstellung aus EU Nutzhanf
  • Rechtsgültige Anmeldung
  • Weniger als 0,2% THC
  • Werbung ohne Heilversprechen
  • Verkauf ab 18 Jahren

Da CBD nicht berauschend wirkt, kommt es beim Autofahren zu keinen Problemen.

Was ist THC?

THC ist die Abkürzung für Tetrahydrocannabinol. Es gibt über 100 bekannte Cannabinoide - natürliche Wirkstoffe der Hanfpflanze. Die Bekanntesten sind CBD und THC. Im Gegensatz zu CBD wirkt THC psychoaktiv und hat Nebenwirkungen wie gesteigerten Appetit, Müdigkeit oder Schwindel. THC ist der Stoff, der beim Kiffen high macht. In Deutschland sind der Anbau, Vertrieb und Besitz weitestgehend illegal. Anders sieht es mit CBD Blüten aus, welche THC vom Aussehen her sehr ähneln. In seltenen Ausnahmefällen ist medizinisches Cannabis mit THC aber auf Rezept erhältlich. Denn Studien zeigen, dass THC besonders bei chronischen Schmerzen oder auch bei Krebspatient*innen hilfreich sein könnte. Legale CBD Produkte dürfen in Deutschland einen THC Gehalt von maximal 0,2% aufweisen. Seit Ende 2021 plant die neue deutsche Regierung, Cannabis für den Freizeitgebrauch zu legalisieren. Hier geht es zu den neusten Updates zur Cannabis-Legalisierung.

Bei welchen Krankheiten könnte CBD helfen?

Einsatzmöglichkeiten von Cannabidiol sind vielfältig. Manche sind weniger, manche mehr erforscht. Studien zeigen: CBD könnte Schmerzen lindern. Deswegen besteht die Möglichkeit, dass CBD bei folgenden Krankheiten helfen könnte:

  • Arthrose
  • Migräne
  • Regelschmerzen
  • Weitere chronische Schmerzkrankheiten

Weil CBD auch entzündungshemmend wirken könnte, besteht die Möglichkeit, dass es gegen Reizdarm, Rheuma oder auch Entzündungen im Nervengewebe, die bei Alzheimer auftreten, eingesetzt werden kann. Wegen der vermeintlichen beruhigenden und antipsychotischen Wirkung, wird CBD Einsatz bei Depressionen, Angststörungen oder Schizophrenie erforscht. Die Forschung hat auch gezeigt, dass CBD das Immunsystem stärke und gegen Viruskrankheiten wie Hepatitis und Corona wirken könnte. All dies kommt aus der Power der Hanfpflanze, denn Cannabidiol ist ein natürlicher Wirkstoff.

Wenn weitere Informationen interessant sein sollten, leiten wir gerne zu der Beantwortung von Fragen zu CBD Blüten von CBDÍA weiter.